Waschmittel selbst herstellen

Reine Pflanzenseife, wertvoll bis zum letzten Krümel!



Waschmittel aus Seifenresten oder gekauften Seifenflocken  (Schwierigkeitsgrad leicht):

 

Reine Pflanzenseife ist wertvoll bis zum allerletzten Krümel. Deshalb befürworten wir alle sinnvollen Formen der Nutzung. Eine der nachhaltigsten ist die Herstellung von eigenem ökologischem Waschmittel. Dieses ist vollständig biologisch abbaubar. Schnell & einfach selbst herzustellen (DIY). So haben es schon unsere Großmütter gemacht & damit richtig Geld gespart & nebenbei auch die Umwelt geschützt. Fertige Waschmittel sind nicht nur sehr teuer, sondern enthalten oft bedenkliche Zutaten.

 

Magisch: Ihr könnt verschiedene Seifenreste für die erneute Verseifung nutzen. Egal welche Farbe, welcher Duft, das Ergebnis, das flüssige Waschmittel, wird immer weiß & duftfrei.

 

  • 60 gr Marseiller Seife reiben, eigene (Pflanzen-) Seifenreste nutzen oder Seifenflocken hier kaufen
  • 2 Liter sehr heißes, aber nicht kochendes, Wasser
  • 3 Suppenlöffel reines Waschsoda (nicht verwecheln mit Kaisernatron)
  • bis zu 10 Tropfen ätherisches Öl (Teebaum, Lavendel oder Zitrone), ist optional & ein Richtwert

 

Die geriebene Seife (am besten eigene Pflanzenseifen-Reste nutzen) mit reinem Waschsoda & 2 Litern sehr heißem Wasser vermischen. Das Wasser darf nicht kochen, da die Mischung sonst ausflockt. Circa 24 Stunden ziehen lassen, damit der Verseifungsprozess wieder vollständig einsetzt.

 

Anwendung/Dosierung: Dieses flüssige Waschmittel dann wie üblich dosieren (ungefähr 75ml pro Waschgang).

 

1 Liter reicht also für 13 Wäschen. Kostengünstiger geht es wirklich nicht. Vor jeder Nutzung die Mischung gut durchschütteln.

 

Für Eilige (oder wenn der Vorrat mal erschöpft ist): nach 2 Stunden ist das flüssige Waschmittel meist schon einsatzbereit, denn das Waschsoda beschleunigt den Prozess. Ansonsten könnt Ihr auch direkt Seifenflocken in die Trommel, nicht in die Schublade, geben oder einen Suppenlöffel schwarze Seife (Savon noir). Selbstverständlich auch das stets einsatzbereite Alles-Sauber-Pulver.



Seifenpulver aus unseren eigenen (Bruch-) Seifen (100g)

Bei uns geht immer mal wieder ne Seife zu Bruch. Das ist nicht schlimm, denn aus diesen Seifen machen wir Seifenpulver. Dieses könnt Ihr als Basis zur Waschmittelherstellung nutzen oder bei Temperaturen ab 60 Grad auch direkt in Waschtrommel geben (nicht in die Schublade). Die Zusammensetzung des Seifenpulvers bzgl. Farbe & Duft wechselt ständig. Es ist eine kunterbunte Mischung aus allen Sorten. Für die Herstellung von eigenem flüssigen Waschmittel auch vollkommen egal, denn durch den (Wieder-) Verseifungsprozess wird die Masse farb- sowie geruchlos. Immer ein magischer Moment. Lieferung ohne eventuell gezeigte Dekoration.

Seifenpulver in wechselnder Zusammensetzung zur Herstellung von Waschmittel

2,50 €

2,50 € / 100 g
  • 0,01 kg
  • auf Lager
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Seifenflocken aus Olivenöl, ohne Duft & ohne Farbe (100g)

Diese hochwertigen Flocken auf hochwertigem Olivenöl findet Ihr auch in unseren Seifen wieder! Ist Olivenseife eigentlich nicht grün & hat einen leichten Rauchgeruch. Doch, deshalb wird den Flocken vor der Weiterverarbeitung sowohl Duft als auch Farbe entzogen. so bilden sie eine duftneutrale Basis. Daraus kann man z.B. selbst wundervoll eigenes flüssiges Waschmittel herstellen. Selbstverständlich kann man die Flocken auch direkt in die Trommel geben (nicht die Schublade). Und ansonsten kann man mit den Flocken noch viele weitere nachhaltige Haushaltsreiniger herstellen. Zahlreiche Rezepturen findet Ihr im Netz. Die Seifenflocken sind vollständig biologisch abbaubar & selbstverständlich vegan. Lieferung ohne eventuell gezeigte Dekoration.

Neutrale Seifenflocken zur Herstellung von Waschmittel & mehr!

2,50 €

2,50 € / 100 g
  • 0,01 kg
  • auf Lager
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Für Maschinen- oder Handwäsche, auch zur Vorbehandlung von hartnäckigen Flecken geeignet! Flecken können mit dieser Lösung vorbehandelt werden, beliebig lange darin einweichen oder unsere speziellen Fleckenseifen nutzen. 

 

 

Hilfe, mein selbsthergestelltes Waschmittel ist gar nicht flüssig, sondern sehr kompakt: Kein Problem, Ihr habt nichts falsch gemacht! Vor allem nicht wegschütten. Dieser Effekt setzt immer dann ein, wenn die Zutaten besonders rein sind. Also eigentlich ein gutes Zeichen & keines was beunruhigen muss. Die kompakte Masse einfach mit (lau-) warmem Wasser so lange verlängern bis die Masse wieder zähflüssig ist.  Zu dieser Verdickung kommt es scheinbar besonders dann, wenn das Waschsoda besonders rein ist. In dem Bild oben seht Ihr eine Flasche, die auf dem Kopf steht, dort ist auch mir die Mischung etwas zu dick geraten. Aber mit der Verdünnung wieder perfekt.

 

Hilfe, mein selbsthergestelltes Waschmittel wird nicht dickflüssig, sondern ganz flüssig: Dann habt Ihr wahrscheinlich kochendes Wasser genommen, dann flockt die Seife aus. Es ist wichtig heißes, aber nicht kochendes Wasser zu nehmen. Ungefähr wie beim Tee. Ungefähr 70 Grad ist passend, ähnlich wie beim Tee.

 

Fazit: Diese Mischung ist einfach & schnell herzustellen. Sie belastet die Umwelt nicht & ist sehr ergiebig.

Und letztlich: Sie spart Euch auch noch richtig Geld!

 

Die Lösung kann auch ohne Waschsoda hergestellt werden. Die Zugabe des Waschsoda hat aber einen dreifach positiven Effekt: Es verstarkt die Waschleistung, entfernt zuverlassig unangenehme Gerüche aus Funktionskleidung (z.B. Schweiß) & schützt die Waschmaschine vor Kalkablagerungen & Seifenschlamm. Auf die Zugabe von Weichspüler kann vollständig verzichtet werden.

 

Alternativ kann Essig anstatt eines Weichspülers verwendet werden. Oder auch ein Glas Bier bei schwarzer Wäsche, dies fixiert zusätzlich die Farbe besser als jedes synthetische Mittel. Ein altes Hausmittel meiner Grossmutter, vor allem zum Erhalt bei schwarzer Kleidung, besonders die Sonn- & Feiertagskleidung). Und, wieder magisch, die Wäsche riecht nach dem trocknen weder nach Essig noch nach Bier.

 

Auschluss: Bei farbiger Seide oder bei Wolle bitte nie eine Lösung mit Waschsoda einsetzen, da dies zu einer Schädigung der Gewebe führen kann.

 

Dieses Rezept klappt nicht mit synthetischen Seifen, sondern nur mit rein pflanzlichen!

 

Hinweis: Wie immer hier die rechtliche Einschränkung, dass wir keinerlei Haftung für Rezeptur oder daraus entstehende Schäden übernehmen können (vollständiger Haftungsausschluss).  Gerne dürft Ihr das Rezept im Netz teilen oder kopieren. Im letzteren Fall immer bitte ausschließlich mit Herkunftshinweis. Danke!