'Seifenhimmel auf dem Flohmarkt!'

Eine Leidenschaft seit mehr als 50 Jahren


Outdoor-Märkte sind doch bestimmt anstrengend? Das Hamburger Wetter (wir haben ja oft 3 bis Jahreszeiten an einem einzigen Tag, auch im Sommer), das Auf- & Abbauen, das Schleppen (ja, Seife ist schwer), das frühe Aufstehen, die hohen Standgebühren, ....

 

Stimmt, aber sie bringen oft auch richtig viel Spaß! Auch wenn wir dann 7 Tage die Woche arbeiten.

 

Wo kommt man mit so vielen Menschen in Kontakt? Vor allem Leute & Persönlichkeiten, die man sonst nie im Leben getroffen hätte. Künstler, Journalisten, Historiker, Hamburgkenner, Seifenfetischisten, Antikhändler, Frankreichliebhaber, Schauspieler, ...

So sind schon viele Geschichten, Bilder & auch Freundschaften entstanden.

 

Die (Floh-) Marktleute sind ein ganz besonderer Menschenschlag. Es ist eher mehr eine Leidenschaft als ein Geschäft. Ist man einmal infiziert, dann lässt es Einen meist auch nicht mehr los - ein Leben lang. Karsten z.B. arbeitet nun schon seit mehr als 50 Jahren auf (Floh-) Märkten. Angefangen als Schüler zum Aufbessern des schmalen Taschengeldes, als Student zur Finanzierung des Studiums & jetzt wieder als Seifenmann. Ganz viele Teile aus unserem Laden stammen von Antik- & Flomärkten aus der ganzen Welt. Es ist immer ein unbeschreiblicher Glücksmoment, wenn man etwas Schönes findet, was man eigentlich gar nicht suchte oder wirklich brauchte, es dann aber perfekt zu dem passt, was man gerade macht. Alte Kisten, alte Schubladen, historische Seifenstücke, antike Werbungen, uralte Bilder & Postkarten, .... Vieles davon könnt Ihr auch im Laden entdecken. So z.B. meine Sammlung an historischen Seifenwürfeln aus Frankreich zwischen 1900 bis ungefähr zum 2. Weltkrieg.

 

Ganz besonders freuen wir uns natürlich, wenn unsere Produkte genutzt werden. Nicht ausschließlich zur Körperhygiene, sondern auch als unvergleichliche Dekoration & als Inspiration für weitere Ideen. Von vielen klassischen Marseiller Seifenwürfeln wissen wir, dass sie in einigen Hamburger Hotels als Dekoration stehen, in vielen Einrichtungszeitschriften im Hintergrund zu sehen sind & auch schon in einem Werbeclip eines skandinavischen Möbelhauses zu sehen waren. Wenn Ihr was Besonderes sucht, sprecht uns gerne an. Wir verleihen (entgeltlich), verkaufen oder tauschen auch.

 

Gerne könnt Ihr auf den Märkten unsere Produkte photographieren & veröffentlichen. Froh sind wir immer dann, wenn Ihr uns einen kleinen Hinweis schickt (gerne einen Direktlink oder #seifenkontor oder #hamburgerseifenkontor). Noch besser finden wir es, wenn wir die Bilder auch hier zeigen dürfen, selbstverständlich immer auch mit einem Verweis auf die Urheberrechte & auf Wunsch auch auf Eure Seite/Euren Blog.


'Seifenhimmel auf dem Flohmarkt' war der Autakt mehrerer Blogbeiträge von Mèa, eine Hamburger Vintage Künstlerin.

 

'Seifenhimmel auf dem Flohmarkt: Passend und punktgenau zeitgerecht haben wir dann auch noch einen Seifenhändler wiedergefunden, der uns "abhanden gekommen" war. Er bietet unter anderem auch Salzseifen und Seifen mit Seifenkraut aus Manufakturen der Provence an... Ein so netter und engagierter Mann mit herrlich viel Know-How und viel Liebe rund um die Seife. Er hat auch einen Laden und Ihr könnt ihn auch kontaktieren: Den Seifenkontor Hamburg (Oberstraße 2, Untergeschoss, 20144 Hamburg, 040/55447500, Di-Fr 11:00-18:00 & Sa 11:-16:00 Uhr, Montag Ruhetag)... aber ich kaufe sooo gerne an seinem stilvollen mit kleinem Antiken durchsetzten Stand, stets umhüllt von einer Seifenduftwolke, die ihresgleichen sucht (aber Vorsicht, da wollt Ihr nicht mehr weg, ich sag´s Euch, SCHNÜFFEL-SUCHTSTOFF...).'

 

Besucht den Vintageblog von Mèa mal. Da gibt es immer Interessantes zu entdecken. Alle Rechte an den Bildern & Texten liegen bei Mèa. Sie hat der Veröfentlichung hier selbstverständlich vorher zugestimmt. Der Direktlink ist unter den Bildern.



Warum sind die Seifen denn so weiß & was sind Salzseifen? In den klassisschem Reinheitsgebot von 1688 sind lediglich 4 Zutaten zugelassen: mindestens 72% reines Olivenöl, deshalb auch oft der Stempel mit den 72 auf den Seifen zu sehen, pflanzliches Soda, Wasser & Meersalz. Wenn man dies am Ende nicht ganz auswäscht, dann 'schwitzen' die Seifen Meersalz sowie Soda aus. Sie sind also nicht etwas verschimmelt. Ob & wie stark dieser Effekt überhaupt eintritt ist immer ungewiss & abhängig von der jeweiligen Charge.

 

Das Meersalz hat noch eine andere wunderbare Eigenschaft, wenn man sich damit wäscht. Dadurch wird das Wasser besonders weich.  Ähnlich wie das Salz, dass Ihr unten in die Geschirrspülmaschine einfüllt.

Hinweis: Es handelt sich um einen externen Link. Diesen haben wir natürlich vor Setzung geprüft. Es gelten allerdings die dortigen AGBs & Datenschutzbedingungen.

Für Inhalte etc. übernehmen wir keine Haftung (vollkommener Ausschluss).