Die perfekte Welle für Euer Haar?

Testet unsere 3 neuen festen Haarshampoos im September 2021 zum Sonderpreis!


Das ist die perfekte Welle, das ist der perfekte Tag … & der Hit von Juli aus dem Jahr 2004 klingt Euch vielleicht noch dazu im Ohr. Gerne beim Haare waschen auch laut dazu hören oder singen ;-)

 

Es ist zwar schon September 21 & ob die Shampoo-Welle wirklich perfekt für Euer Haar ist oder nicht, könnt Ihr jetzt den kompletten 9. Monat selbst zum Testpreis ausprobieren.

 

Wir nehmen Eurer Feedback ernst! Deshalb jetzt 3 neue feste Haarshampoos aus eigener Werft in der Erprobungsphase: Neue Form, handlicher & gepresst, mehr Schaum & ein bißchen Duft! Wie immer basierend auf alten provenzalischen Rezepturen mit Tonerden, aber perfekt angepasst für unsere nachhaltige Zukunft.

 

Die rote Welle für trockenes Haar: rote Tonerde

Die gelbe Welle für normale Haar: gelbe Tonerde

Die grüne Welle für schnell nachfettendes Haar: grüne Tonerde

Die Ampelfarben also, leicht zu merken, ergiebig & einfach in der Anwendung. 

Noch länger haltbar, weil in Form gepresst & dadurch auch deutlich handlicher!

 

Testpreis pro Stück 5,00 EUR (statt später 7,50 EUR), 70g Frischgewicht

Der Ampelpack ist noch günstiger: je 1 Haarshampoo der 3 o.g. Sorten für 13,00 EUR

Bei Bestellung bitte maximal 3 pro Stück oder 2 Ampelpakete. Dann können ganz viele andere Kunden die neuen festen Shampoos auch testen & ggf. Mit uns weiterentwickeln.

 


Die rote Welle -festes Haarshampoo (70g Frischgewicht)

Für trockene Haare! 70g Frischgewicht. Handlicher & durch die gepresste Form noch länger haltbar.

Die (perfekte?) Welle für Eurer Haar - Testphase!
7,50 € 1

5,00 €

7,14 € / 100 g
  • 0,07 kg
  • auf Lager
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Die gelbe Welle -festes Haarshampoo (70g Frischgewicht)

Für 'normale' Haare! 70g Frischgewicht. Handlicher & durch die gepresste Form noch länger haltbar.

Die (perfekte?) Welle für Eurer Haar - Testphase!
7,50 € 1

5,00 €

7,14 € / 100 g
  • 0,07 kg
  • auf Lager
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Die grüne Welle -festes Haarshampoo (70g Frischgewicht)

Für schnell nachfettendes Haar! 70g Frischgewicht. Handlicher & durch die gepresste Form noch länger haltbar.

Die (perfekte?) Welle für Eurer Haar - Testphase!
7,50 € 1

5,00 €

7,14 € / 100 g
  • 0,07 kg
  • auf Lager
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Das Ampel-Probier-Pack - 3 feste Haarshampoos (3x 70g Frischgewicht)

Je 1x das gezeigte feste Haarshampoo. Im 3er-Pack so günstig wie nie . Handlicher & durch die gepresste Form noch länger haltbar. Mal wieder ein echt flotter 3er aus eigener Werft!

Die (perfekte?) Welle für Eurer Haar - Testphase!
22,50 € 1

13,00 €

6,19 € / 100 g
  • 0,07 kg
  • auf Lager
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

In der Anwendung einfach wie immer: Haare naß machen, das trockene Shampoo durch die naßen Haare ziehen, aufschäumen, gut ausspülen, fertig! Kein Conditioner oder eine ‚saure Risse‘ (Essigspülung) erforderlich. 

 

Es ist KEINE Haarseife, sondern ein echtes festes Haarshampoo. Macht die Haare glänzend & leicht von der 1. Wäsche an. Je weniger man nimmt, desto besser das Ergebnis! Das Shampoo gut trocknen lassen, damit Ihr möglichst lange daran habt. Ergiebig & ersetzt dadurch mehrere Plastikflaschen. 

 

Vollkommen nackt & unverpackt! Haar- & hautfreundlich, leicht biologisch abbaubar.  Rein pflanzliche Basis, vegetarisch & vegan, ohne künstliche Farbstoffe, ohne Mikroplastik, ohne sonstige Mineralöl

 

Knapp 93% der Inhaltsstoffe sind rein natürlich, der pH-Wert beträgt 5,8 (+/-0,5).

Die Inhaltsstoffe INCI folgen zeitnah!

 

  • auch für Gesichtsreinigung bestens geeignet

 

Anwendung: Haare nass machen & das trockene Stück durch die nassen Haare ziehen, das Shampoo zur Seite stellen, möglichst auf der schmalsten Seite, damit es schön durchtrocknen kann, aufschäumen, gut mit klarem Wasser ausspülen. Nach Einkehr der Routine die verwendete Menge schrittweise reduzieren. Ihr werdet erstaunt sein, wie wenig ihr von dem festen Haarshampoo wirklich benötigt. Auch Stiftung Warentest kam 2020 zu dem Ergebnis, dass hier weniger mehr ist & sich das Ergebnis in den Haaren dadurch sogar noch verbessern lässt. Dadurch kann man bis zu 2,5 Plastikflaschen der synthetischen Shampoos ersetzen, denn diese bestehen aus bis zu 80% aus Wasser.

 

Viele Kundinnen mit längeren Haaren berichten darüber, dass sich die Haare nach mehreren Wäschen besonders weich anfühlen & sich die Zahl der notwendigen Wäschen nach & nach reduziert hat, ohne, dass sich die Haare unsauber anfühlen.

 

Gut für die Haare, gut für die Umwelt & auch noch gut für Euren Geldbeutel!


Feste Haarshampoos kennen wir im Seifenkontor seit Mitte 2019. Der wesentliche Unterschied zu Haarseifen besteht darin, dass diese Produkte keine Seifenmoleküle enthalten & somit keine Kalkseife in den Haaren bilden können. Kalkseife entsteht, wenn Seifenmoleküle sich mit dem Kalk im Wasser verbinden. Dies hinterlässt in den Haaren ein von vielen Menschen als unangenehm empfundenes strohiges Gefühl, auch sehen die Haare matt aus. Jeder der Stückseife für die Handwäsche nutzt kann dies ganz leicht optisch nachvollziehen, wenn er einen Blick ins Waschbecken wirft. Der dort sichtbare matte Film ist die oben angesprochene Kalkseife. Sie bildet sich immer wieder, wenn Seifenmoleküle auf Kalk im Leitungswasser treffen. Deshalb gibt es auch keinerlei Gewöhnungseffekt nach einer gewissen Zeit, obwohl viele Hersteller gerade mit diesem Argument damit um Geduld werben. Unsere Sicht: Es funktioniert sofort oder gar nicht. Einzig, wenn man zu viel von dem Produkt verwendet, kann es zu den u.g. Besonderheiten kommen. Dies ist dann ein reiner Anwendungsfehler, der sich leicht abstellen lässt. Und, unter den verschiedenen Sorten gibt es ggf. 1, die für Euch besonders gut geeignet ist.

 

Wie man das Waschbecken mit Essig reinigen kann um diesen Film zu beseitigen, nutzt man Conditioner oder eine 'saure Rinse' (eine Essigspülung), um die Kalkseife aus den Haaren zu spülen. Für den Kunden sind die verschiedenen Produkte nur sehr schwer unterscheidbar. Die Transparenz leidet darunter, dass es keine verbindliche & verständlich Namensgebung gibt. Viele Produkte nennen sich Shampoo oder Shampoo Bar oder gar Haar-Shampoo-Seife. Erst der Blick auf die Inhaltsstoffe sowie deren Aggregatzustand kann für den Kundigen Klarheit schaffen. Laien verzweifeln daran oft, weil sie Produkte testen, die ihren Erwartungen & den Versprechungen der Hersteller gar nicht gerecht werden können. Man investiert viel Geld in Produkte, die nicht den gewünschten Erfolg bringen. Letztlich schafft dies Frust & führt dazu, dass man nicht nur hohe Geldbeträge investiert hat, sondern dann auch meist 'reumütig' zu den flüssigen Haarwaschmitteln zurückkehrt, die in der Regel aus rein synthetischen Zutaten, meist Mineralöl, bestehen & in Kunststoffflaschen verpackt sind. Die andere Hälfte des Inhalts besteht aus Wasser. Flüssige Mittel lassen sich oft nur schwer dosieren, weshalb man zu viel davon nutzt. Gerade dies ist nach Ansicht von Stiftung Warentest (6/2020) ein Grund für die besondere Umweltbelastung. Und, nur ein Bruchteil der Kunststoffverpackungen kann tatsächlich recycelt werden oder wird es tatsächlich auch. 

 


 Eventuelle Probleme bei der Anwendung & Anwendungsfehler:  

  • Eure Haare werden nach der Anwendung fettig - oder Ihr habt zumindest diesen Eindruck? Dann nehmt Ihr vermutlich deutlich zu viel von dem Produkt. Reduziert die Menge an Schaum & Ihr werdet umgehend bei der nächsten Wäsche die Veränderung bemerken. So zumindest unsere Erfahrungswerte durch Kundenfeedback.
  • Ich bekomme das Shampoo nicht richtig ausgewaschen & habe Reste in den Haaren! Auch dann nehmt Ihr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu viel. Reduziert bitte auch hier die Menge bei der nächsten Anwendung.
  • Das Ergebnis für Eure Haare bleibt dennoch hinter Euren eigenen (Haar-) Erwartungen zurück? Nicht dramatisch, denn das Stück kann auch für den kompletten Körpern sicher findet Ihr aber bei unseren anderen Haarshampoos, den Testsiegern aus Frankreich die für Euren Haartyp bestens passende Sorte.

Kurz: Versuch macht klug, d.h. hier könnt Ihr Eure ganz eigenen Erfahrungen sammeln & gerne auch teilen!

 

Wichtig: Weniger ist hier mehr! Reduziert schrittweise die Menge, denn oft denkt man es muss richtig viel genutzt werden, damit man sauber wird. Hier ist das Gegenteil der Fall. Je weniger man nimmt, desto besser ist das Ergebnis. Dies ist eine wichtige Erkenntnis, die man aus dem Ergebnis von Stiftung Warentest ziehen kann.


Es gibt HaarSEIFE & es gibt HaarSHAMPOO oder Das ewige Missverständnis!

 

 

Vorab: HaarSEIFE enthält Seifenmoleküle, feste HaarSHAMPOO hingegen nicht.  Klingt banal, ist es aber nicht!

 

HaarSEIFE: Seife & Haare werden sehr selten zu Freunden, denn die Seifenmoleküle der HaarSEIFE reagieren mit dem Kalk im Wasser & schlagen sich in den Haaren als sogenannte Kalkseife nieder. Diese ummantelt das Haar. Dadurch wird es stumpf & fühlt sich matt & strohig an. Dieses Gefühl wird man nur dann los, wenn man einen Conditioner oder eine Essigspülung nutzt, die berühmte 'saure Rinse'. Vergleicht es einfach mit eurem Waschbecken. Wenn Ihr mit fester Seife die Hände wascht, dann habt Ihr nach kurzer Zeit einen Seifenschleier im Becken. Das ist die Kalkseife. Dieser Schleier bildet sich auch in Euren Haaren & verursacht das unangenehme Gefühl. Dieser chemische Prozess setzt immer wieder ein, wenn Seifenmoleküle auf Kalk im Wasser treffen. Und Waschbecken reinigte man früher auch meist mit Essig.

 

Viele Hersteller von HaarSEIFEN stellen dies allerdings ganz anders dar. Sie bezeichnen es als Umgewöhnungsphase, die zwischen 4 Wochen & 4 Monaten dauern soll. Danach 'habe sich das Haar an die Seife gewöhnt'. Soweit zumindest die Behauptung. Letztlich kennen wir noch keinen Kunden (m/w) persönlich, der mit einer Seife für die Haare wirklich glücklich geworden ist. Denn egal wie lange man die HaarSEIFE nutzt, das chemische (Grund-) Prinzip bleibt immer gleich & hat nichts mit Gewöhnung der Haare an die Seife zu tun. Die Kalkseife fällt immer an. Man bekommt ggf. eine bessere Routine im Bezug auf die Spülung & es nervt weniger als vorher - unnötig kompliziert bleibt es weiterhin. 

 

Falls Ihr kalkfreies oder kalkarmes Wasser habt, könnt Ihr ggf. auch mit Haarseifen zufrieden stellende Ergebnisse erzielen.

 

 

Wir haben eine ganz einfache & praktische Lösung in Form des festen HaarSHAMPOOS!

 

Ein festes Stück Pflanzenkraft zur Wäsche & Pflege der Haare, ohne dass noch zusätzlich ein Conditioner oder eine Essigspülung benötigt wird. Die Haare werden dadurch wieder natürlich schön & bleiben es auch!

 

Ein festes HaarSHAMPOO enthält keine Seifenmoleküle! Ist dies dennoch enthalten, dann ist es ...? Richtig, eine HaarSEIFE & kein SHAMPOO. Die begriffliche Verwirrung wird vor allem von Menschen verursacht, die den aktuellen Trend nutzen & möglichst viel Geld in möglichst kurzer Zeit verdienen wollen. Denn eine HaarSEIFE ist deutlich einfacher, schneller & kostengünstiger herzustellen als ein HaarSHAMPOO. Eigentlich könnte man jede Seife als HaarSEIFE nutzen, mit den oben beschriebenen unerwünschten Nebenwirkungen.

 

Die Herstellung von rein pflanzlichen, festen Haarshampoos ist aktuell nur in kleinen Mengen möglich & sind deshalb (noch) deutlich teuerer als ein festes Stück Seife.

 

Neben Seifenmolekülen gehören auch auch ganz viel andere Dinge nicht in ein HaarSHAMPOO. Allen voran Sulfate. Dies sind die Salze der Schwefelsäure. Sie ätzen die Haarstruktur glatt & wirken deshalb so ähnlich wie die Silikone in den flüssigen Shampoos. Die Haare fühlen sich zunächst schön weich & glatt an, da die äußeren Haarschuppen weggeätzt werden. Wer keine sehr robuste Kopfhaut hat, der wird schnell die Schattenseiten der Sulfate kennen lernen. Schwefelsäure greift natürlich früher oder später die Kopfhaut an, die wird trocken, juckt & entzündet sich sogar. Wir hatten schon eine Kundin, die hat sich deshalb die Kopfhaut blutig gekratzt, weil es so stark gejuckt hat. Kurz: Sulfate & viele andere Zutaten haben in der Haarpflege nichts zu suchen.

 

Die einzigen festen Haarshampoos, die wir anbieten sind  auf der Basis von Kokosöl & Stärke. Sie enthalten selbstverständlich auch Tenside, denn ohne Tenside werden auch Haare nicht wirklich sauber. Allerdings sind sie auf pflanzlicher Basis & damit besonders schonend.

 

Zur möglichst effektiven & sparsamen Anwendung empfehlen wir: Haare nass machen, das trockene Stück festes Haarshampoo durch die Haare ziehen, dann erst mit den Händen aufschäumen, dieses Shampoo schäumt aufgrund des Kokosöls, aber es schäumt leicht verzögert, das ist nur bei der ersten Wäsche gewöhnungsbedürftig, ab der zweiten Wäsche wisst Ihr genau wie viel festes Shampoo Eurer Haar tatsächlich braucht. Seit Ihr mit dem Stück fertig, so versucht es auf die Kante zu stellen, damit es von allen Seiten schön durchtrocknet. Den ein trockenes Stück braucht sich deutlich langsamer auf als ein nasses. Aus diesem Grund raten wir auch vom direkten Aufschäumen in der Handfläche ab. Der meiste Schaum geht dann einfach in den Abfluss. Wenn man das feste Shampoo wie beschreiben anwendet, dann ersetzt  es 2 bis 2,5 Flaschen flüssiges Haarshampoo & spart ne Riesenmenge an Plastikmüll ein.

 

Seit 2020 ist das Shampoo auch mit einem umweltfreundlichen Etikett versehen. Dieses besteht auch Zuckerrohr. Ganz verzichten kann man hier nicht auf die Verpackung, weil der französische Gesetzgeber eine transparente Nennung der Inhaltsstoffe auf dem Produkt fordert.

 

Bitte nicht mischen, d.h. bitte nutzt nicht abwechselnd die Reste Eurer flüssigen Haarshampoos & die festen mischen. Denn Ihr werdet mit dem Ergebnis nur bedingt zufrieden sein. Aber, Ihr könnt selbstverständlich die verschiedenen 5 Sorten beliebig mischen. Wir haben ganz viele Kunden (m/w), die abwechselnd Kokos & römische Kamille nutzen.

 

Meine Haare werden nach Anwendung der festen Haarshampoos sehr schnell fettig! Dann nehmt Ihr deutlich zu viel von dem Shampoo, also eine zu große Menge pro Haarwäsche. Reduziert die Menge bitte, dann erhaltet Ihr auch das gewünschte Ergebnis. Nehmt Ihr deutlich zu viel, dann regt dies die Talgproduktion der Haarwurzeln an. Ergebnis: Ihr habt dann einen fettigen Haaransatz. Lediglich ein Anwendungsfehler.

 

Stiftung Warentest wies in seinem Test 2020 zu festen Haarshampoos darauf hin, dass das Ergebnis in den Haaren um so besser wird, je weniger man nimmt. Dies können wir nur bestätigen & unterstreichen. Ansonsten müsst Ihr Euch nicht unbedingt weiter mit dem Testergebnis beschäftigen, da hier zu viele Fakten durcheinander gebracht wurden. Das Thema ist also nicht nur für Kunden komplex. Stiftung Warentest bringt den Unterschied zwischen flüssigen & festen Haarshampoos an einer Stelle auf den Punkt & behauptet, dass sich beide lediglich durch den Wassergehalt unterscheiden. Dazu muss man wissen, dass die meisten flüssigen Haarshampoos bis zu 80% (sic!) Wasser enthalten. Nun daraus zu folgern, dass festen Shampoos lediglich das Wasser entzogen wurde & sie sonst identisch seien, ist hingegen eine schlichte Fehlinterpretation.

 

Die meisten Industrieshampoos bestehen hauptsächlich aus Wasser, das ist richtig, enthalten sonst aber hauptsächlich Mineralölprodukte. In kleinen Menge wird dann ggf. noch ganz wenig Natur beigemischt, was dann in der Produktpräsentation groß in den Vordergrund gestellt wird. Dann fällt das Mineral gar nicht mehr so auf. Weder das der Plastikflasche, noch das im Shampoo. Viele feste Haarshampoos besteht hingegen aus rein pflanzlichen Bestandteilen. Also ein Riesenunterschied.

 

Egal wie falsch eine Darstellung ist, wenn sie einfach & griffig ist, wird sie gerne zitiert. Fast buchstabengetreu könnt Ihr nun von vielen Herstellern oder Verkäufern lesen, dass der wesentliche Unterschied der Wassergehalt sei.


Rechtlicher Hinweis: Alle in unseren Texten zugeschriebenen Eigenschaften von Zutaten sind lediglich allgemeine Hinweise, die wir aus seriösen Quellen entnommen haben. Der deutsche Gesetzgeber verlangt dennoch den expliziten Hinweis, dass dies keine Beratung oder Behandlung durch dafür ausgebildete Spezialisten ersetzten darf & kann. Im Regelfall werden hier Apotheker & Mediziner genannt. Ob die Euch allerdings immer unabhängig das richtige Mittel empfehlen oder verschreiben, mag jeder Einzelne selbst beurteilen & mit seinen bisherigen Erfahrungen abgleichen.